Wyckermannshof in Weeze

Sicherer Ort für traumatisierte Kinder

Die intensivpädagogische Familienwohngruppe Wyckermannshof in Weeze bietet eine vollstationäre Hilfe für sieben Jungen und Mädchen bis zwölf Jahren, die außerhalb ihrer Herkunftsfamilie eine Unterbringung in einem geeigneten Zuhause mit verlässlichen Bezugspersonen sowie intensiver Betreuung, Erziehung und individueller Förderung benötigen. Schwerpunkte sind die tiergestützte Pädagogik und die Traumapädagogik, die die Überlebensstrategien traumatisierter Kinder in ihrer Funktion und Auswirkung zu verstehen hilft. Auf dem Wyckermannshof finden die jungen Menschen einen sicheren Ort, der von den pädagogischen Fachkräften, Fachdiensten und ihnen selbst gemeinsam gestaltet wird.

Die Teilhabe der aufgenommenen Jungen und Mädchen am privaten Leben der Teamleitung ermöglicht verlässliche, verbindliche und familiäre Beziehungen, die einen besonderen pädagogischen Zugang eröffnen. Der familienorientierte Kontext durch das Wohnen des Teamleiters im Haus und der gleichzeitige Betrieb der Schichtdienstgruppe bieten den Kindern und Jugendlichen einerseits die Geborgenheit einer Familie und andererseits die Freiheit einer Wohngruppe. Kinder und Jugendliche bekommen so die Möglichkeit, durch immer wiederkehrende Rhythmen, Aufgaben und Standardsituationen intensive und stabile Beziehungen aufzubauen, Vertrauen zu entwickeln und dieses für ihre individuelle Entwicklung unterschiedlich zu nutzen. Zentral ist zudem, dass die Arbeit auf dem Wyckermannshof nicht familienersetzend, sondern familienaktivierend ausgerichtet ist.

 

 

 

 

 

FREIE PLÄTZE

Wir haben aktuell leider             keine freien Plätze!

ViaNobis - Die Jugendhilfe | Schloss Dilborn

Telefon  02163 9540-0

KontaktDatenschutzImpressum

StandortTelefonE-MailXingYouTube